Entwicklungsphasen bis zur 8ten Woche
 
 
Die ersten 8 Wochen im Hundeleben:

Wenn es um Entwicklungsphasen geht, dann kommt niemand an Eberhard Trumler vorbei. Er hat diese Phasen studiert, erforscht und benannt. So beziehe auch ich mich darauf und benenne diese, wie er sie in seinem Buch "Hunde ernst genommen" beschreibt.

Da ist zunächst die VEGETATIVE PHASE (1. und 2. Woche), in der die Welpen nichts anderes tun, als saugen, schlafen und schreien, wenn ihnen was nicht passt.

Die 3. Lebenswoche bildet die ÜBERGANGSPHASE . Die Augen öffnen sich und Gehör- und Geruchssinn entwickeln sich. Der Züchter sollte schon in diesen ersten Lebensphasen seine Welpen immer zwischendurch auf den Arm nehmen, sie streicheln und mit ihnen reden. (Z.B. werden spätere Blinden-und Therapiehunde in dieser Zeit schon speziellen Reizen ausgesetzt.)

Daran schließt sich die PRÄGUNGSPHASE (4. - 7. Woche) an. Der Name sagt es schon: die Welpen erfahren ihre Prägung, sie lernen Dinge, die für ihr späteres Leben wichtig sind und die zu einem späteren Zeitpunkt gar nicht mehr oder nur deutlich schwerer zu erlernen sind. Sie lernen sich mit ihren Geschwister zu verständigen und im Umgang mit Mutter, anderen erwachsenen Hunden und ihren Wurfgeschwistern erlernen sie die "Hundesprache".  Aus dem Spiel entwickeln sich soziale Verhaltensweisen. Bei einzelnen Welpen ist es von besonderer Wichtigkeit auf die Erlernung der Beisshemmung hinzuarbeiten. Schließlich hat ein einzelner Welpe keine Geschwister an denen er diese erproben kann.
 
Hier ist der verantwortungsbewusste, umsichtige Züchter in der Pflicht. Auch muss der Züchter den kleinen Welpen auf den Menschen prägen und auf die Umwelt (Geräte im Haushalt – Geräusche - Autos – verschiedene Lichtverhältnisse – verschiedene Bodenbeschaffenheiten – hochheben, überall anfassen lassen ...), in der er leben soll.
Aus diesem Grund  i m m e r  Hausaufzuchten den Vorang geben!
Wenn die zukünftigen Welpeneltern die Möglichkeit haben, dann sollten sie in dieser Zeit ihren ausgewählten Welpen öfters besuchen, damit auch hier schon eine angenehme Situation mit in die Prägung einfließen kann.
 




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Shashanka( infoautotechnopark.org ), 25.02.2013 um 15:46 (UTC):
Genau richtig ihr Zwei, es ist viel zu kalt drau en. Wenn man die Wahl hat, w rde ich mir die Sonne auch lieebr von drin anschauen und beim Putzen kommt man ja auch ins Schwitzen, nicht das ihr Euch noch erk ltet.Wenn Ihr mit Eurer Ausbildung als Putzteufel fertig seid, k nnt Ihr gerne mal bei mir vorbei kommen, da gibt es immer etwas zu tun.Liebe Gr e Annette



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Nachricht:

 
  Heute waren schon 4 Besucher (8 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=