Hundekauf
 



 
        
 Sie sind so süß....trotzdem Auswahlkriterien beachten!
 
Wenn Sie sich einen Hund anschaffen, übernehmen Sie eine große Verantwortung.
Daher biete ich Ihnen schon eine Beratung vor dem Hundekauf an.
Ein gern benutztes Verkaufsargument ist das Wort "kinderfreundlich" oder "Familienhund".
Aber Kinderfreundlichkeit ist keine genetisch bedingte Eigenschaft, die man züchten kann. Kein Welpe wird kinderfreundlich geboren. Zu einem kinder-freundlichen Hund braucht man vor allem hundefreundliche Kinder.
Es gibt Rassen, die mehr oder weniger Toleranz zeigen, da sie unterschiedliche hohe Reizschwellen haben. 
Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie bei einer Jagdhunderasse 
einen Jäger, bei einem Schutzhund einen Beschützer bekommen ist schon eher wahrscheinlich.
Dann kann es passieren, dass der Schutzhund Ihr Kind vor
einem anderen Kind schützen will oder, dass der Jagdhund ein laufendes Kind verfolgt. Sicherlich kann ein solcher Hund familienfreundlich sein, zu seiner eigenen Familie durchaus.
So sah die Kinder- bzw. Famillienfreudlichkeit, die Sie sich vorgestellt hatten aber nicht aus ?


Ob Welpe oder auch erwachsener Hund, eine Beurteilung aufgrund der Rasse (auch bei Mischlingen), der Aufzucht
und/oder Haltungsbedingunen und des Körperausdrucks des Hundes ist oft hilfreich und gibt häufig Denkanstöße bei der Auswahl. Das ist der erste Schritt für ein glück-liches und stressfreies Zusammenleben mit dem neuen Familienmitglied.

(Bei meinen Hausbesuchen stelle ich immer die Frage: "Warum haben Sie diesen Hund gewählt?" Die Antwort ist sehr oft: "Weil er der Schönste war." Erst im Nachhinein fällt dem Halter auf, dass er sich  beispielsweise den Wildesten, den Schüchternsten  oder  einen Mischling aus zwei Jagdhunderassen ausgesucht hat.)

Darüber hinaus helfe ich Ihnen gern in den ersten Tagen weiter. Von Anfang an muss der kleine Hund einen klaren Platz in der Familiestruktur bekommen. Das Aufstellen von klaren Regeln fällt einem Neu-Hundebesitzer oft nicht leicht - ist jedoch zwingend notwendig. Hunde wollen wesensbedingt in eine klare Struktur eingebunden werden.

...sprechen Sie mich bei Fragen rechtzeitig an....

  
Kauf eines Rassehundes (!) oder vielleicht doch eines Prestigeobjektes (?)

Den richtigen Züchter zu finden, ist gerade für Anfänger wahrlich nicht einfach. Gibt man entsprechende Suchwörter bei Google ein, landet man meist bei Anzeigenmärkten, in denen Welpen genau so verhökert werden wie Kaffeemaschinen. Räumliche Nähe, Preis und sofortige Verfügbarkeit spielen für viele Welpenkäufer oft eine weitaus entscheidendere Rolle als Qualität, da man zunächst meist überhaupt keine Qualitätskriterien hat. (d.h. es wurde noch nicht über solche nachgedacht) Da ist Rassehund gleich Klassehund. Hauptsache, er sieht gut aus.

Wer ein Auto kauft, durchforstet vorher das Internet, wälzt Testberichte, diskutiert mit Bekannten über PS-Zahlen und Fahrverhalten. Man scheut keine Mühe für einen Haufen Blech. Einen Hund aber, der Familienmitglied werden soll, kauft man mal eben so. Weshalb gibt man sich bei einem Lebewesen weniger Mühe als bei einem Auto? Zur Zucht gehört mehr, als niedliche Welpen zu produzieren. Was verantwortungsvolle Zucht wirklich bedeutet, erschließt sich manchem Welpenkäufer leider erst nach der Anschaffung eines Hundes. Informationen sind heutzutage einfach zu finden. Auch über Hundezucht. Das Argument "Ich hatte ja keine Ahnung" zieht nicht mehr!
Deshalb: informieren Sie sich, sprechen Sie mich bei Unsicherheiten an, bevor Sie einen Hund kaufen. Diese Seite soll ihnen vorab eine Hilfe sein. 
Fahren Sie nicht mit dem Hintergedanken zu einem Züchter, sofort einen Hund mitzunehmen! Vermehrer locken ihre "Kunden" gern mit Sätzen wie "Kommen Sie doch einfach mal vorbei und überzeugen Sie sich selbst!" Fährt der Interessent dann dort hin, wird ihm einfach ein Welpe auf dem Arm gesetzt und schon ist es um den Käufer geschehen. Der Züchter ist sympathisch, die Hunde machen einen guten Eindruck und es ist sauber. Den Rest erledigen süße Kulleraugen und der Verstand schmilzt dahin ... Der "ach so niedliche Welpe" lässt alle Sorgen und kritischen
Gedanken verfliegen.  

Ein Lebewesen (!) - weil es so niedlich aussah und weil es so günstig war - (?)

Mich wundert immer wieder, dass der "beste Freund des Menschen" von manchen Leuten nur nach dem Niedlichkeitsfaktor und dem  Preis ausgewählt wird. Und so kaufen viele dann nach dem Motto, billig, billiger, am billigsten an der nächsten Ecke.
Vielleicht, aber auch nur vielleicht haben Sie Glück!?
Es gibt so viele Kriterien, die beachtet werden müssen! Leider habe ich durch solche Käufe schon viel Elend erlebt. Ein wirklich gut geprägter, liebe- und verantwortungsvoll aufgezogener Welpe von nachweislich gesunden Elterntieren ist jeden einzelnen Cent wert.

Hängt das Herz des Besitzers erst an seinem Hund, werden oft Unsummen ausgegeben um Krankheiten oder Wesensauffälligkeiten zu kurieren. Nur leider ist das dann häufig vergebliche Liebesmüh. Viele Erbkrankheiten lassen sich nicht heilen und Verhaltensstörungen die auf Inzucht zurüchzuführen sind kann auch der beste Hundetrainer nicht therapieren.

                                                     

 
 




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von dqehwlvk( nkmakmrbrfsk.com ), 24.02.2013 um 15:04 (UTC):
mzOw3V <a href="http://xhejzpeoakfp.com/">xhejzpeoakfp</a>

Kommentar von Henry( edisonamspolska.pl ), 23.02.2013 um 14:19 (UTC):
Jaaa, sf6t! (jag e4r ingen hundve4n annars dierkt.. gillar busa lite med dem men vill inte ha ne5n sje4lv).Jase5, det e4r se5dana regler de4r? d6verallt?



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Nachricht:

 
  Heute waren schon 4 Besucher (15 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=